Weisheitszahn-OP in Zürich



Ihre Vorteile einer Weisheitszahn-OP in unserer Praxis

Zahnarzt Zürich Löwenplatz Empfang
  • über 20 Jahre Erfahrung in der Zahnmedizin
  • nahezu schmerzfreie Behandlung
  • Lachgassedierung oder Vollnarkose für Angstpatienten möglich
  • 3D-Röntgen (DVT) ermöglicht exakte Untersuchungen
  • Entfernung aller Weisheitszähne in einer Sitzung möglich

Mitgliedschaften


Schweizerische Zahnärzte Gesellschaft
SSO Zürich
Deutsche Gesellschaft für Implantologie
Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten
Deutsche Gesellschaft für Prothetische Zahnmedizin und Biomaterialien

Fakten zur Weisheitszahn-OP

Behandlungsverfahren:operative und non-operative Methoden
Narkose:örtliche Betäubung; auf Wunsch auch Lachgas oder Vollnarkose
Nachsorge:1-3 Kontrolltermine in unserer Praxis
Gesellschaftsfähigkeit:nach etwa 2-7 Tagen
Nahtentfernung:nach etwa einer Woche

Brechen die Weisheitszähne in den Mundraum durch, kann dies bei jedem Menschen unterschiedliche Folgen mit sich bringen. Meist erfolgt das Durchbrechen in die Mundhöhle im Alter zwischen 16 und 22 Jahren. Oft stellen nicht die Weisheitszähne selbst das Problem dar, sondern der mangelnde Platz im Kiefer. Ist dieser nämlich zu klein, können die Weisheitszähne ein Platzproblem verursachen und damit auch Einfluss auf die übrigen Zähne nehmen, die sich infolgedessen verschieben. 

Doch nicht bei jedem Menschen müssen die Weisheitszähne zwangsläufig in die Mundhöhle durchbrechen. Man spricht von einer Retention, wenn die zusätzlichen Zähne zwar veranlagt sind, jedoch nicht durch das Zahnfleisch brechen. Erfolgt der Durchbruch nur zum Teil, spricht man von einer Teilretention. Auch wenn die Zähne in diesem Fall nicht sichtbar werden, können sie durch ihre meist schräge Lage im Kieferknochen zu Problemen für den Betroffenen führen. Dadurch, dass sie nur schwierig zu erreichen sind, können sie oftmals nicht gründlich gereinigt werden, sodass pathologische Zahnfleischtaschen entstehen, in denen sich Essensreste und Bakterien ansammeln können. Im schlimmsten Fall führt dies zu einer Entzündung, die sich bis auf die Wange, Kaumuskulatur oder den Hals ausweiten kann. Teilretinierte Zähne bieten ebenfalls eine Angriffsfläche für Karies, da kein Zwischenraum zu den benachbarten Zähnen geboten ist. 

Die Anzahl der veranlagten Weisheitszähne unterscheidet sich von Patient zu Patient. Brechen die Zähne jedoch nur im Ober- oder Unterkiefer durch und fehlt der gegenüberliegende Zahn als Gegenspieler, können Verschiebungen der umliegenden Zähne begünstigt werden, was langfristig zu Fehlstellungen im Mundraum führt. Damit Patienten nicht langfristig unter Kiefergelenksproblemen, Verspannungen oder Zähneknirschen leiden, untersuchen wir die Weisheitszähne in unserer Zahnarztpraxis in Zürich schon frühzeitig.

Häufig gestellte Fragen zur Weisheitszahn­entfernung

Was ist der Unterschied zwischen Weisheitszähnen und anderen Zähnen?

Weisheitszähne können sich durch ihr Aussehen von den übrigen Zähnen unterscheiden und drei bis fünf Höcker aufweisen. Die Zahnwurzeln können mehr oder weniger stark abgewinkelt und lang sein. Wie unterschiedlich die Weisheitszähne im Gegensatz zu den übrigen Zähnen sind, ist jedoch von Patient zu Patient verschieden. Manche Personen haben gar keine Weisheits-Zahn-Anlagen, andere jedoch gleich bis zu acht statt vier Weisheitszähne.

Wie läuft die Nachsorge einer Weisheitszahn-OP ab?

Im Anschluss an die Entfernung der Weisheitszähne in unserer Praxis empfehlen wir unseren Patienten, sich 2 bis 3 Tage körperlich zu schonen. Am besten planen Sie für diese Zeit keine wichtigen Termine oder Auslandsaufenthalte. Im Normalfall kann man seine Arbeit nach dieser kurzen Pause wieder aufnehmen. In der ersten Woche nach der Weisheitszahnoperation sollten Sie auf direkte Sonneneinstrahlung, Saunabesuche, intensiven Sport sowie auf das Rauchen verzichten.

Ist das Weisheitszähne ziehen schmerzhaft?

In unserer Zahnarztpraxis verfügen wir über verschiedene Sedierungsmöglichkeiten, um die Behandlung für jeden unserer Patienten so angenehm wie möglich zu gestalten. Während der Behandlung unter örtlicher Betäubung, Lachgas oder Vollnarkose, werden Sie keine Schmerzen wahrnehmen. Nach der Behandlung können zwar Schmerzen entstehen, dem beugen wir jedoch mit schmerzstillenden Medikamenten und Kühlung des Behandlungsareals vor. Wir empfehlen unseren Patienten, auch zuhause das Behandlungsgebiet noch eine Weile zu kühlen und bei auftretenden Schmerzen auf herkömmliche Schmerzmedikamente zurückzugreifen.

Sollten alle Weisheitszähne auf einmal gezogen werden?

Die seitenweise Weisheitszahnentfernung bietet dem Patienten die Möglichkeit, die unbehandelte Seite nach der Operation zum Kauen zu nutzen. Jedoch behandeln wir in unserer Zahnarztpraxis in Zürich mit sehr sanften Massnahmen, die eine schonende Entfernung aller Weisheitszähne in nur einem Eingriff ermöglichen. Damit verkürzen sich die Nachbehandlung und Ausfallzeit für den Patienten insgesamt. Aus diesem Grund bevorzugen viele unserer Patienten eine einmalige Entfernung aller Weisheitszähne.

Wann kann ich nach der Weisheitszahn-OP wieder arbeiten?

Nach der Behandlung sollten Sie sich 2 bis 3 Tage körperlich schonen. Wann Sie wieder einsatzfähig sind, hängt unter anderem von Ihrem Wohlbefinden und dem Behandlungsumfang ab. In einem umfassenden Beratungsgespräch klären wir Sie gerne über das optimale Verhalten nach der Weisheitszahnentfernung auf.

Werden die Kosten für eine Weisheitszahnentfernung von der Krankenkasse übernommen?

In der Regel trägt die Schweizer-Krankenkasse die Kosten dann, wenn eine medizinische Notwendigkeit für die Weisheitszahn-OP vorliegt. Gerne informieren wir Sie in unserer Praxis darüber, ob in Ihrem individuellen Fall die Möglichkeit einer Kostenübernahme besteht.

Wann ist eine Weisheitszahn-OP notwendig?


Eine Weisheitszahn-OP ist nicht zwangsläufig notwendig, sobald die Zähne in den Mundraum durchbrechen. In manchen Fällen können die Weisheitszähne im Mund verbleiben, auch wenn sie zunächst zu Beschwerden führen. Solange die umliegenden Zähne nicht beeinträchtigt werden, können wir Behandlungsmassnahmen einleiten, bei denen die Weisheitszähne erhalten werden. Ob eine Entfernung der Weisheitszähne notwendig ist, entscheiden wir in unserer Zahnarztpraxis in Zürich nach eingehender Untersuchung.

Befinden sich die Zähne in einer Schräglage, empfehlen wir eine vorsorgliche Entfernung, um Folgeschäden vorzubeugen. In der Regel erfolgt diese Behandlung bei Patienten im Alter zwischen 16 und 22 Jahren. Danach ist eine Weisheitszahn-OP nur bei akuten Beschwerden und Schwierigkeiten bei der Mundhygiene notwendig.

Radiologische Untersuchung vor einer Weisheitszahn­­entfernung


Um bestens auf die Weisheitszahn-OP vorbereitet zu sein, führen wir in unserer Praxis eine radiologische Untersuchung durch, die uns die anatomischen Gegebenheiten in den Kiefern aufzeigt. Diese zweidimensionale Röntgenaufnahme sollte nicht älter als zwei Jahre sein. In speziellen Fällen kann auch eine 3D-Röntgenaufnahme (DVT) notwendig sein. Nicht alle Zahnarztpraxen verfügen über diese Technik, sodass Patienten oft vorab ein radiologisches Institut aufsuchen müssen, bevor sie von ihrem Zahnarzt beraten werden können. Um Ihnen unnötige Wege zu ersparen, verfügen wir in unserer Zahnarztpraxis in Zürich über modernste Techniken, wie hochauflösende moderne Röntgengeräte, die den Besuch eines externen Standorts überflüssig machen.

Ablauf einer Weisheitszahn-OP


Unseren Patienten im Alter zwischen 16 und 22 Jahren empfehlen wir eine prophylaktische Entfernung, sobald die Weisheitszähne in die Mundhöhle durchgetreten sind. So vermeiden wir, dass die zusätzlichen Zähne später zu Komplikationen führen. 

Bevor wir in unserer Zahnarztpraxis in Zürich eine Weisheitszahnentfernung durchführen, untersuchen wir die anatomischen Gegebenheiten des Patienten. Dafür greifen wir auf innovative Techniken wie das 3D-Röntgen (DVT) zurück. In einer ausführlichen Beratung stellen wir gemeinsam mit dem Patienten die geeignete Behandlungsmethode fest. 

Neben operativen Massnahmen stehen uns auch non-operative Behandlungsmethoden zur Verfügung. So können beispielsweise vollständig durchgebrochene Weisheitszähne ohne Operation entfernt werden, wenn diese Beeinträchtigungen der umliegenden Zähne oder eine erschwerte Mundhygiene verursachen. 

In unserer Zahnarztpraxis in Zürich nehmen wir die Weisheitszahnentfernung täglich vor, sodass diese Behandlung zu unserer Routine gehört. Trotzdem achten wir bei jedem Patienten auf die besonderen Gegebenheiten und passen unsere Massnahmen dahingehend individuell-schonend und professionell an.

Kontaktieren Sie uns


Kontakt

Zahnärzte am Löwenplatz

Seidengasse 15
8001 Zürich

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag
07:00 bis 20:00 Uhr
Samstags
09:00 bis 15:00 Uhr

Rufen Sie uns an

Wir sind erreichbar unter:

044 50 42 444