Parodontitis-Behandlung in Zürich



Ihre Vorteile einer Parodontitis-Behandlung in unserer Praxis

Zahnarzt Zürich Löwenplatz Empfang
  • über 20 Jahre Erfahrung in der Zahnmedizin
  • routinierte Spezialisten in der Parodontologie
  • 3D-Röntgen (DVT) ermöglicht exakte Untersuchungen
  • Lachgassedierung oder Vollnarkose für Angstpatienten möglich
  • Anwendung bewährter Behandlungsmethoden
  • zertifizierte Parodontologie

Mitgliedschaften


Schweizerische Zahnärzte Gesellschaft
SSO Zürich
Deutsche Gesellschaft für Implantologie
Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten
Deutsche Gesellschaft für Prothetische Zahnmedizin und Biomaterialien

Fakten zur Parodontitis-Behandlung

Was ist Parodontitis?Entzündungen und langfristiger Gewebsabbau im Bereich des Zahnhalteapparats (Zahnfleisch- und Knochenabbau)
Symptome und Verlauf:Anfangsstadium: Rötungen oder Schwellungen des Zahnfleischs, Zahnfleischbluten, Mundgeruch, Bildung von Zahnfleischtaschen
Fortgeschrittenes Stadium: Rückgang des Zahnfleischs, Abbau der Knochensubstanz, Zahnlockerungen
Betäubung:Lokalanästhesie, auf Wunsch Lachgassedierung
Behandlungsdauer:abhängig vom Schweregrad
Kosten:abhängig von Schweregrad, Umfang und Aufwand

Oft wird das Ausmass einer unbehandelten Parodontitis durch mangelnde Mundhygiene von den Patienten unterschätzt. Auch genetische Gründe können eine wichtige Rolle spielen. Die Folgen sind ein Rückgang des Zahnfleischs oder sogar der Verlust eines Zahns. Doch wie bemerkt man eine Parodontitis? Wenn Sie unter Mundgeruch, Schwellungen oder Rötungen des Zahnfleischs, Zahnfleischbluten oder der Bildung von Zahnfleischtaschen leiden, kann dies ein Hinweis auf eine Parodontitis im Anfangsstadium sein. Bei einem Abbau der Knochensubstanz, einem Rückgang des Zahnfleischs und lockeren Zähnen liegt möglicherweise bereits ein fortgeschrittenes Stadium der Parodontitis vor. In beiden Fällen sollten Sie so schnell wie möglich einen Zahnarzt aufsuchen und sich von diesem untersuchen und beraten lassen.

Häufig gestellte Fragen zur Parodontitis

Wie kann man einer Parodontitis vorbeugen?

Die häusliche Mundhygiene spielt bei der Vorbeugung von Parodontitis eine wichtige Rolle. Diese sollte zweimal täglich morgens und abends erfolgen. Die Zähne sollten dabei drei Minuten lang mit der Zahnbürste geputzt werden. Anschliessend sollten die Zahnzwischenräume mit Zahnseide oder einer Interdentalbürste gereinigt werden. Zusätzlich sollten Sie mindestens einmal im Jahr eine professionelle Zahnreinigung durchführen lassen. Bei dieser werden Zahnbeläge entfernt, die durch die einfache tägliche Mundhygiene nicht beseitigt werden können.

Welche Symptome treten bei einer Parodontitis auf?

Patienten mit einer Parodontitis im Anfangsstadium leiden meist unter Zahnfleischbluten, Schwellungen oder Rötungen des Zahnfleischs, der Bildung von Zahnfleischtaschen sowie schlechtem Atem. Treten Symptome wie ein Abbau der Knochensubstanz und ein Rückgang des Zahnfleischs auf, so befindet sich der Patient bereits in einem fortgeschrittenen Stadium der Parodontitis. Suchen Sie in beiden Fällen so schnell wie möglich einen Zahnarzt auf!

Wie schmerzhaft ist eine Parodontitisbehandlung?

In der Regel empfinden unsere Patienten bei einer Parodontitisbehandlung keine Schmerzen. Falls Sie jedoch unter einer Zahnarztangst leiden, so bieten wir Ihnen in unserer Zahnarztpraxis in Zürich auf Wunsch die Behandlung gerne auch unter Lachgas-Sedierung oder Vollnarkose an.

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten einer Parodontitisbehandlung?

Falls Sie eine zusätzliche Zahnversicherung abgeschlossen haben, werden die Kosten für eine Parodontitisbehandlung in der Regel übernommen. Die Schweizer Grundversicherung übernimmt die Kosten jedoch nicht.

Ist eine Parodontitis ansteckend?

Ja. Eine Parodontitis kann beispielsweise über das Küssen übertragen werden, da diese eine durch Bakterien ausgelöste Infektionskrankheit ist.

Welche Medikamente sind nach einer Parodontitisbehandlung einzunehmen?

Je nach Ausmass der Parodontitis verschreiben wir Ihnen Medikamente. Bei einer schwerwiegenden Parodontitis kann die Einnahme von Antibiotika notwendig sein. Die Anwendung einer antiseptischen Mundspülung und das Benutzen von Interdentalbürsten verhindert eine erneute Infektion.

Was ist Parodontitis?


Eine Parodontitis ist eine Entzündung des Zahnfleischs. Diese entsteht durch die bakterielle Flora im Zahnbelag oder in den Zahnfleischtaschen, die das Zahnfleisch und den Zahn durch austretende Säure angreifen. Die Betroffenen leiden vorerst unter Zahnfleischbluten, Schwellungen oder Rötungen sowie Mundgeruch. Wird die Parodontitis nicht behandelt, folgt ein Rückgang des Zahnfleischs, die Knochensubstanz baut sich irreversibel ab und der Zahnhalteapparat wird gefährdet. Die rechtzeitige Behandlung einer Parodontitis ist somit äusserst wichtig. Um einer Parodontitis vorzubeugen, raten wir Ihnen, im Abstand von 6-12 Monaten regelmässig die professionelle Zahnreinigung durchführen zu lassen, da die tägliche Mundhygiene für die Prävention einer Parodontitis nicht ausreichend ist.

Ablauf einer Parodontitis­-Behandlung


Je nachdem in welchem Ausmass eine Parodontitis vorliegt, erfolgt die Behandlung. Wir untersuchen vorerst den Status Ihrer Zähne, um beurteilen zu können, ob die Parodontitis sich noch im Anfangsstadium oder bereits im fortgeschrittenen Stadium befindet. Die Erkenntnisse dieser Untersuchung halten wir digital fest. Mit Hilfe des digitalen 2D/3D-Röntgens können wir zudem erkennen, ob tiefe Zahnfleischtaschen und ein Abbau des Kieferknochens vorliegen. Anschliessend wird Ihre individuelle Behandlung genau geplant und durchgeführt.

Basisbehandlung einer Parodontitis


In unserer Zahnarztpraxis in Zürich entfernen wir im Rahmen der Basisbehandlung zuerst die Bakterien, den Ursprung der Parodontitis, indem wir eine Mund- und Zahnreinigung durchführen. Wir entfernen jeglichen schädlichen Belag und säubern die Zahnoberflächen, um den gesamten Mundraum von den säureausscheidenden Bakterien zu befreien und diesen langfristig zu schützen.

Parodontal­chirurgische Behandlung


Befindet sich die Parodontitis bereits im fortgeschrittenen Stadium, führen wir teilweise eine parodontalchirurgische Behandlung durch. Dabei wenden wir Massnahmen an, die für die Behandlung von Zahnfleischrückgang und Entzündungen des Zahnbettes durch Bakterien notwendig sind, um das Gewebe und den Knochen wiederaufzubauen.

Kontaktieren Sie uns


Kontakt

Zahnärzte am Löwenplatz

Seidengasse 15
8001 Zürich

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag
07:00 bis 20:00 Uhr
Samstags
09:00 bis 15:00 Uhr

Rufen Sie uns an

Wir sind erreichbar unter:

044 50 42 444